Profanierung der Kirche Wilhelmshaven-Voslapp

Am 22. April 2013 fand in der Kirche Wilhelmshaven-Voslapp durch den Bezirksältesten Günter Kallweit die Profanierung (Entweihung) als Gotteshaus statt. Von 1961 bis Ostern 2001 - also 40 Jahre - diente sie der ehemaligen gleichnamigen Gemeinde als Versammlungsstätte für die wöchentlichen Gottesdienste und Übungsstunden, Unterrichte, Jugenstunden, Seniorenzusammenkünfte usw.

Nachdem die Gemeinden Wilhelmshaven-Nord (Salzsstraße in Fedderwardergroden) und Wilhelmshaven-Voslapp im Frühjahr 2001 zusammengelegt wurden, stand die Kirche noch 12 Jahre für Gottesdienste und Veranstaltungen und Treffpunkt verschiedener kirchlicher Gruppen zur Verfügung. Nunmehr ist die Kirche verkauft und in private Hände abgegeben worden.

Aus diesem Grunde hatte der Bezirksälteste alle interessierten Glaubensgeschwister, natürlich vornehmlich die ehemaligen "Voslapper" sowie die neuen Eigentümer zur Profanierung eingeladen und eine entsprechende Andacht gehalten. Hirte Dieter Grimminger, Vorsteher der Gemeinde Wilhelmshaven und ehemaliger Vorsteher (1990 bis 2001) der früheren Gemeinde Voslapp hielt einen von besonderen Emotionen geprägten aber auch humorvollen Rückblick auf die Gemeinde und die vielen Aktivitäten in und an der Kirche. Bei vielen Teilnehmern kam dadurch doch mancher wehmütiger Gedanke auf.

Anschließend wünschten der Bez.-Älteste und der Hirte dem neuen Eigentümerpaar alles Gute, Bewahrung, viel Freude und gutes Gelingen für die künftige Nutzung "ihrer Kirche". Danach bestand die Möglichkeit, im ehemaligen Jugendraum einen Imbiss einzunehmen.